Bleibe auf dem Laufenden

Aktuelle News

Mit zwei Flugzeugen an die Nordsee

Ein Bericht von Alexander Diegel über einen Kurztrip auf die ostfriesischen Inseln Wangerooge, Langeoog und Juist Super Dimona und DR400 Régent Wer es gerne etwas ruhiger hat, ist auf den …

LAPL (A) Prüfung bestanden

Thomas hat am Montag Abend seine Motorflugprüfung LAPL (A) auf unserer DR400 Régent bestanden. Thomas Prüfungsflug in dem viersitzigen Flugzeug führte größtenteils über den Odenwald und zu den Flugplätzen Mainbullau, …

Über uns

Was bietet der LSV Seligenstadt-Zellhausen e.V.?

flugplatz

Unser Verein besteht seit 1951.
Momentan haben wir ungefähr 160 Mitglieder.
Bei uns sind 2 Sparten von Fliegern vertreten:

  1. Segelflug
  2. Motorflug (Motorflugzeug, Ultraleicht und Motorsegler)

In allen Bereichen kannst Du bei uns ausgebildet werden.

Unser Flugplatz besitzt zwei Graspisten. Einmal die Piste 17 (in Richtung 170° Süd) und die Piste 35 (in Richtung 350° Nord).

Unsere Segelflugzeuge starten meistens mit Hilfe einer Schleppwinde, deren zwei Kunststoff-Seile ca. 1250 m ausgezogen werden können. Somit erreichen wir eine Schlepphöhe von ca. 300 bis 400 m.
Manchmal starten wir auch per Flugzeugschlepp. Das bedeutet, dass die Segelflugzeuge mit einem Seil an unserem Motorflugzeug eingeklinkt werden und dieses uns dann in die Luft befördert.

Unser Flugplatz hat einen sehr anschaulichen Flugzeugpark.

Jugend

Jeder erfolgreiche Verein braucht als Basis eine starke Jugendgruppe.

Im LSV sind rund 20 jugendliche Flugschülerinnen und Flugschüler vertreten, die nicht nur das Fliegen, sondern auch viele andere Vereinsaktivitäten teilen. Unsere Jüngsten fliegen schon 14. Mit 16 Jahren können sie ihren Segelflugschein machen. Sie lernen auf dem Flugplatz außerdem noch Autofahren, LKW-Fahren und andere Dinge, mit denen man normalerweise erst später im Leben in Berührung  kommt.

Auch du kannst Flieger werden - unser Video

Fun Facts
1250
Startbahnlänge (m)
10
Vereinsflugzeuge
> 40
Jugendliche
> 18.000
km jährlich im Segelflug